Peter Palese

Robert-Koch-Preis 2006, gemeinsam mit Yoshihiro Kawaoka,

Die Robert-Koch-Stiftung hat den mit 100.000 Euro dotierten Robert-Koch-Preis 2006 gemeinsam an Professor Dr. Peter Palese, USA, und an Professor Dr. Yoshihiro Kawaoka, Japan, verliehen. Die Wissenschaftler erhalten den Preis für ihre bahn brechenden Forschungsarbeiten über Influenzaviren und die Entwicklung von Techniken zur molekular- genetischen Herstellung und Untersuchung dieser Grippe-Erreger.

Peter Palese ist Professor und seit 1987 Direktor der Abteilung für Mikrobiologie an der Mount Sinai Medical School, New York, USA. Er gilt als einer der international führenden Wissenschaftler in der Erforschung von Viren, die beim Menschen Atemwegs erkrankungen verursachen. Palese erhielt den Robert-Koch-Preis für seine Forschungsarbeiten über die Influenzaviren. Er entwickelte die Technik der reversen Genetik. Mit der Methode ist es möglich, die Erbinformation der Influenzaviren gezielt zu verändern. Auf diese Weise können neuartige Viren gentechnisch hergestellt werden, zum Beispiel für die Impfstoffproduktion.

WEITERE INFORMATIONEN