Robert-Koch-Stiftung e. V. gibt Preisträger 2013 bekannt

24. April 2013

Robert-Koch-Preis 2013 geht an Jeffrey I. Gordon für bahnbrechende Untersuchungen des menschlichen Mikrobioms; Robert-Koch-Medaille in Gold 2013 erhält Anthony S. Fauci für herausragende wissenschaftliche Beiträge zur HIV-Forschung

Die Robert-Koch-Stiftung e. V. verleiht den mit 100.000 € dotierten Robert-Koch-Preis 2013 an Jeffrey I. Gordon, M. D., the Dr. Robert J. Glaser Distinguished University Professor und Director of the Center for Genome Sciences and Systems Biology an der Washington University in St. Louis, USA. Gleichzeitig wird Anthony S. Fauci, M. D., Director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, Teil der National Institutes of Health, in Bethesda, Maryland, USA, mit der Robert-Koch-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Die Preise werden am 15. November 2013 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften voraussichtlich durch Daniel Bahr, den Bundesminister für Gesundheit, überreicht.

Robert-Koch-Preis

Professor Gordon wird für seine bahnbrechenden Arbeiten zur Bedeutung der Billionen im Körper befindlichen Keime (Mikrobiome) für Gesundheit und Krankheit ausgezeichnet. Durch die herausragenden Arbeiten von Professor Gordon verstehen wir heute, auf welche Weise das Mikrobiom zahlreiche Aspekte unserer Physiologie, des Stoffwechsels und der Immunität beeinflusst.

Robert-Koch-Medaille in Gold

Dr. Anthony Fauci wird für sein wissenschaftliches Lebenswerk zur Immunregulation bei der erworbenen Immunschwächekrankheit AIDS gewürdigt. Dr. Fauci ist nicht nur ein herausragender Wissenschaftler, sondern hat auch die Infektionsforschung und die öffentliche und politische Wahrnehmung von Infektionskrankheiten entscheidend geprägt.

WEITERE INFORMATIONEN