Verleihung des Robert-Koch-Preises, der Robert-Koch-Medaille in Gold und der Postdoktorandenpreise

Freitag, 14. November 2014
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Die Robert-Koch-Stiftung e. V. verleiht den mit 100.000 € dotierten Robert-Koch-Preis 2014 zu gleichen Teilen an die Professoren >> Jean-Laurent Casanova, Rockefeller University / Howard Hughes Medical Institute, New York, USA, und >> Alain Fischer, Collège de France und Imagine Institute, Hôpital Necker-Enfants Malades, Paris, Frankreich. Die beiden Wissenschaftler werden für ihre bahnbrechenden Arbeiten zum Verständnis von Wirtsgenen und ihren Produkten bei Infektionskrankheiten geehrt. Professor emeritus >> Hermann Bujard, Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg, erhält für sein Lebenswerk, insbesondere in der Erforschung der Malariainfektion, die Robert-Koch-Medaille in Gold.

Die mit je 5.000 Euro dotierten Postdoktorandenpreise der Robert-Koch-Stiftung gehen 2014 an >> Dr. rer. nat. Tim Lämmermann, Bethesda, USA, (Preis für Immunologie für seine Untersuchungen zur Analyse der Wanderung von Immunzellen), >> Dr. Benedikt B. Kaufer, Berlin, (Preis für Mikrobiologie in Anerkennung seiner Untersuchungen zur Analyse von Virus-assoziierten Tumoren) sowie >> Dr. Kai Papenfort, Princeton, USA, (Preis für Virologie für seine Untersuchungen zur Rolle von regulatorischen RNA-Molekülen bei Krankheitserregern).

In ihrer Laudatio hob Annette Widmann-Mauz, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, die Arbeit der Preisträger hervor, die im Dienste der Wissenschaft den Kampf gegen Infektionskrankheiten führen. “Gerade in Zeiten von Ebola zeigt sich, wie wichtig dieser Kampf und wie groß die Herausforderungen sind, erfolgversprechende Behandlungsmethoden anbieten zu können. Darum ist und bleibt Forschung in diesem Bereich von herausragender Notwendigkeit.”

WEITERE INFORMATIONEN