Verleihung des Robert-Koch-Preises, der Robert-Koch-Medaille in Gold und der Postdoktorandenpreise

Freitag, 06. November 2015
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Die Robert-Koch-Stiftung hat heute den mit 100.000 Euro dotierten Robert-Koch-Preis 2015 zu gleichen Teilen an die Professoren >> Ralf Bartenschlager, Universität Heidelberg, und >> Charles M. Rice, Rockefeller University, New York, verliehen. Gleichzeitig wurde Professor >> Peter Piot von der London School of Hygiene and Tropical Medicine, mit der Robert-Koch-Medaille in Gold für sein Lebenswerk aus-gezeichnet. Die Preise überreichte Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesministeri-um für Gesundheit während eines Festakts am 6. November 2015 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin.

Die beiden Wissenschaftler Bartenschlager und Rice wurden für ihre bahnbrechen-den Arbeiten zu Mechanismen der Hepatitis C-Infektion geehrt. Piot wurde für sein wissenschaftliches Lebenswerk, insbesondere für seine Arbeiten zu Ebola-Viren, gewürdigt.

In seiner Laudatio hob Staatssekretär Lutz Stroppe die Arbeiten der Preisträger hervor, die entscheidend zur Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität unzähliger Menschen beigetragen haben. „Die Bekämpfung der Ebola-Epidemie hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig die globale Zusammenarbeit ist. Die Wissenschaft hat die Basis dafür gelegt, die Wirkungsweise des Virus zu verstehen. Dadurch konn-ten Präventions- und Behandlungsmethoden entwickelt werden und letztlich Strate-gien für die Hilfe vor Ort festgelegt werden. Darum brauchen wir Wissenschaftler wie die heutigen Preisträger, die mit ihrer Neugier und ihrer Begeisterung die For-schung zum Wohle der Menschheit voranbringen.“

Die mit je 5.000 Euro dotierten Postdoktorandenpreise wurden verliehen an >> Dr. Meike Dittmann (Postdoktorandenpreis für Virologie), Rockefeller University, New York, für ihre Untersuchungen zur Rolle Interferonstimulierter Gene bei der Virus-Pathogenese, >> Dr. Nishith Gupta (Postdoktorandenpreis für Mikrobiologie), Humboldt-Universität zu Berlin, in Anerkennung seiner Arbeiten auf dem Gebiet des Metabolismus von pathogenen Parasiten sowie an >> Dr. Christoph Klose (Postdoktorandenpreis für Immunologie), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, in Anerkennung seiner Untersuchungen auf dem Gebiet der Biologie von „Innate Lymphoid Cells“ (ILCs).

WEITERE INFORMATIONEN