Preis für Krankenhaushygiene

Preis für Krankenhaushygiene

Für hervorragende Arbeiten und Maßnahmen in der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention schreibt die Stiftung seit 2013 alle zwei Jahre einen mit 50.000 Euro dotierten Preis aus. Sie wird dabei von der B. Braun Melsungen AG unterstützt.

Preise

Die Stiftung vergibt alljährlich mehrere hochrangige wissenschaftliche Auszeichnungen: den Robert-Koch-Preis, der zu den höchstrangingen wissenschaftlichen Auszeichnungen in Deutschland zählt, die Robert-Koch-Medaille in Gold, drei Auszeichnungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs und seit 2013 den Preis für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention.

Die Robert-Koch-Preisträger genießen hohe internationale Wertschätzung. Dazu hat auch beigetragen, dass seit 1975 elf ihrer Preisträger nachträglich mit dem Nobel-Preis ausgezeichnet wurden.


Harald zur Hausen Robert-Koch-Preis
1975
Nobelpreis für Medizin
2008
Jean Dausset Robert-Koch-Preis
1977
Nobelpreis für Medizin
1980
César Milstein Robert-Koch-Preis
1980
Nobelpreis für Medizin
1984
Susumu Tonegawa Robert-Koch-Preis
1986
Nobelpreis für Medizin
1987
Ernst Ruska Robert-Koch-Medaille in Gold
1986
Nobelpreis für Physik
1986
Kary B. Mullis Robert-Koch-Preis
1992
Nobelpreis für Chemie
1993
Ralph M. Steinman Robert-Koch-Preis
1999
Nobelpreis für Medizin
2011
Bruce A. Beutler Robert-Koch-Preis
2004
Nobelpreis für Medizin
2011
Jules A. Hoffmann Robert-Koch-Preis
2004
Nobelpreis für Medizin
2011
Shinya Yamanaka Robert-Koch-Preis
2008
Nobelpreis für Medizin
2012
Satoshi Omura Robert-Koch-Medaille in Gold
1997
Nobelpreis für Medizin
2015