Max Dale Cooper

Robert-Koch-Preis 2010

Die Robert-Koch-Stiftung hat den mit 100.000 Euro dotierten Robert-Koch-Preis 2010 an Professor Dr. Max Dale Cooper, Atlanta, USA, verliehen.

Professor Cooper, Grundlagenforscher im Bereich Immunologie und Infektionsbiologie an der Emory University School of Medicine in Atlanta, erhielt die Robert-Koch-Medaille verbunden mit dem Geldpreis in Anerkennung seiner bahnbrechenden Untersuchungen zur Evolution und Entwicklung des adaptiven Immunsystems in Wirbeltieren. Der Immunologe hat weiterhin eine Reihe von Entdeckungen gemacht, die zum Verständnis beitragen, wie weiße Blutzellen (Leukozyten) Infektionen im Körper bekämpfen und wie sie bei Leukämien (Blutkrebs) sowie Lymphomen (Lymphknotenkrebs) entarten und bei Autoimmunkrankheiten den eigenen Körper angreifen. Zudem legte Cooper die Grundlagen für viele bedeutende Fortschritte bei der Aufklärung von Infektionskrankheiten und der Entwicklung von Impfstoffen.

Gegenwärtig untersuchen Cooper und sein Team eine neue Klasse von Antikörper-ähnlichen Proteinen, die vom Immunsystem bestimmter Fische, den aalartigen Neunaugen (Lampreten) und Schleimaalen produziert werden. Die Proteine haben einzigartige Eigenschaften, die womöglich für die Diagnose und Behandlung von menschlichen Infektionskrankheiten genutzt werden können.

WEITERE INFORMATIONEN